• Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!
  • Ronald Pohle

    Handwerker und Abgeordneter
  • Eine gute Wahl

    für alle Brennpunkte!

Während der Antragsberatungen äußerte sich Ronald Pohle zum Thema öffentliche Auftragsvergabe. Als eine wichtige Voraussetzung zur Einhaltung der Kostendisziplin bei der Realisierung öffentlicher Aufträge betonte er die sachgerechte Gestaltung der Landesvergabegesetze und mahnte an, dass diese von zahlreichen vergabefremden Kriterien befreit werden müssen. Die sächsische Delegation stellte insgesamt elf Anträge an den Bundesmittelstandstag, welche mehrheitlich angenommen wurden. Die Abschaffung der Vorfälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge sowie die Absenkung der Krankenkassenmindestbeiträge für Selbstständige sind dabei besonders hervorzuheben. Ein besonderer Erfolg war die Überweisung des Antrages „Durchführung eines Wirtschaftsparteitages auf Bundesebene“ an den Bundesvorstand. Denn mit einem vergleichbaren Antrag legte die MIT Sachsen im vergangenen Jahr den Startpunkt zum CDU-Wirtschaftsprogramm „Starke Wirtschaft, Starker Freistaat – Wohlstand für alle.“
Darüber hinaus wurde beim 13. Bundesmittelstandstag der neue Bundesvorstand der MIT gewählt. Der Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann wurde erfolgreich in seinem Amt bestätigt und führt weiterhin die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) als Vorsitzender an.